Leistungen


Krafttraining



Beim Krafttraining steht die Verbesserung der Kraft im Vordergrund. Heutzutage führt insbesondere Bewegungsmangel aus verschiedenen Gründen zu teilweise erheblichen Kraftdefiziten. Mit einer stärkeren Muskulatur haben Sie nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern wirken gleichzeitig dem Verschleiß und den daraus entstehenden Problemen entgegen. Besonders im Alltag werden Sie merken, dass Sie durch regelmäßiges Training mehr Lebensqualität erlangen.


Funktionelles Training


Hierbei werden ganze Bewegungsabläufe ins Training integriert. Es ist, im Gegensatz zum isolierten Krafttraining, an Alltagsbewegungen ausgerichtet. Die Kraftzunahme durch das Training wird mit komplexen Bewegungsabläufen kombiniert. Dies verbessert das Zusammenspiel der Muskulatur und wirkt sich somit positiv auf die Bewegungsökonomie aus.


Coretraining


Ihr „Kern“ wird gestärkt – genauer gesagt, die komplette Rumpfmuskulatur. Dies schützt insbesondere vor Fehlhaltungen und daraus eventuell resultierenden Beschwerden. Eine starke Rumpfmuskulatur schützt die Wirbelsäule und bewahrt Sie vor Abnutzungserscheinungen und in Folge dessen, vor z. B. Bandscheibenvorfällen oder Rückenschmerzen. Für diese Art des Trainings kann das eigene Körpergewicht sehr effektiv eingesetzt werden.


Sling Training


Ein Ganzkörpertraining nur mit dem eigenen Gewicht unter Nutzung eines Seil- und Schlingensystems, welches insbesondere die intermuskuläre Koordination verbessert. Ursprünglich aus dem Bereich der Physiotherapie, eignet es sich hervorragend um eine harmonische Stärkung Ihrer Muskulatur zu erzielen.


Power Plate (Beschleunigungstraining)


Bestens geeignet um möglichst alle Muskelfasern in einer Bewegung zu aktivieren und damit die höchstmögliche Rekrutierung und Aktivierung von Muskelfasern zu erreichen. Diese Methode ist auch als Ergänzungstraining für Fortgeschrittene eine wirksame Möglichkeit Stagnationsphasen zu überwinden.


Freihanteltraining


Die traditionelle Methode um Kraft und Fitness effizient und nachhaltig zu steigern. Im Vergleich zu geführten Übungen trainieren Sie mit freien Gewichten ganze Muskelgruppen anstatt die einzelnen Muskeln isoliert. Dadurch müssen Sie nicht für jede Muskelpartie das Gerät wechseln, sparen Zeit und erzielen die besseren Ergebnisse. Mit nur wenigen Ganzkörperübungen ist es möglich den ganzen Körper effektiv zu trainieren.



Medizinisches Training



Training im medizinischen Sinne hat die Zielsetzung die Gesundheit zu erhalten, zu verbessern oder wiederzugewinnen. Der Erhalt der Lebensqualität steht dabei an oberster Stelle. In vielen Fällen bewirkt gezieltes Training eine deutliche Verbesserung bei vielen Krankheitsbildern. Zahlreiche Operationen oder Medikamenteneinnahme können dadurch verhindert bzw. reduziert werden.


Präventives Training


Umfasst Maßnahmen zur Vorsorge vor Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes Mellitus, Herzerkrankungen, Osteoporose, etc. Reduzieren Sie die Risikofaktoren mit regelmäßigem Training, um Krankheiten vorzubeugen.


Rehabilitatives Training


Nachsorge, bzw. Wiederherstellung der körperlichen Belastbarkeit nach einer Krankheit, Operation oder Verletzung (Bandscheibenvorfall, Schulterverletzungen, Arthrose, Osteoporose, Bandverletzungen, Venenkrankheiten, etc.)


Rücken- / Nackenschmerzen


Die Rumpfmuskulatur ist das Stabilisierungssystem der Wirbelsäule, sozusagen das muskuläre Korsett des Menschen. Im Bereich der Lendenwirbelsäule, mechanisch der am stärksten belastete Bereich, ist die Muskulatur hauptverantwortlich für den segmentalen Schutz der Wirbelsäule. Eine abgeschwächte Muskulatur ist ein gesicherter Risikofaktor, der diese Beschwerden verursachen kann. Mit gezieltem Training können Sie Schmerzen oder Verspannung erfolgreich entgegenwirken. Durch Training sind in der Regel bessere und nachhaltigere Erfolge erzielbar als mit Operationen.


Herz-Kreislauftraining


Ein verbesserter Trainingszustand sorgt für eine ökonomische Herzarbeit und entlastet durch eine Reihe von Anpassungen Ihr Herz. Desweiteren ist durch Ausdauertraining ein erhöhter Blutdruck in vielen Fällen ohne Medikamente behandelbar. Entscheidend für die Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System sind dabei Intensität, Art, Dauer und Umfang des Trainings. Schützen Sie sich vor Herz-Kreislauferkrankungen durch systematisches Ausdauertraining.


Stabilisationstraining


Bei vielen Krankheiten lassen sich die auftretenden Beschwerden und das weitere Fortschreiten dieser Krankheiten durch Training verhindern oder zumindest verlangsamen. Gerade bei Osteoporose, Arthrose, Wirbelgleiten, usw. ist Training vonnöten, um die passiven, ohnehin schon in Mitleidenschaft gezogenen Strukturen zu schützen. Durch gezielte Maßnahmen tritt in zahlreichen Fällen eine deutliche Verbesserung der Symptomatik ein.


Rückbildungstraining nach der Schwangerschaft


Wann und wie intensiv kann nach der Entbindung trainiert werden? Kann direkt nach der Entbindung trainiert werden? Nicht jede Übung ist kurze Zeit nach der Entbindung geeignet. Mit den richtigen Übungen schaffen Sie es die übrig gebliebenen Kilos wieder loszuwerden und das Bindegewebe zu straffen. Gezieltes Rückbildungstraining, insbesondere Training der Beckenboden- und Bauchmuskulatur, hilft Ihnen Ihren Körper wieder in Form zu bringen.


Myofasziales Taping


Taping zur Regulierung der myofaszialen Spannung (Erhöhung oder Senkung) zur Wiederherstellung der Balance. Durch spezielle Anlagetechniken können Verspannungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen minimiert werden.


 

Sportartspezifisches Training:



Laufunterstützendes Training für Halbmarathon / Marathon:


Stärken Sie durch gezieltes, begleitendes Krafttraining Ihre unterstützende Muskulatur. Dadurch können Sie einen ökonomischeren Laufstil aufrecht erhalten und somit bessere Zeiten realisieren. Die unterstützende Muskulatur sollte beim Halbmarathon oder Marathon nicht der limitierende Faktor sein.


Golf / Tennis:


Mit den richtigen Übungen wird vor allem die Rumpfmuskulatur trainiert, die als sogenanntes Bindeglied der Kraftübertragung dient. Desweiteren sind Stabilität und Kraft der Hüft- und Schultermuskulatur nicht zu unterschätzende Punkte. Höhere Kraftwerte und eine verbesserte intermuskuläre Koordination helfen Ihnen konstantere und längere Schläge zu erlangen. Aber auch Beweglichkeit und Ausdauerfähigkeit sind entscheidende Faktoren, die Einfluss auf Ihr Spiel nehmen. Mit einer exakt abgestimmt funktionierenden Muskulatur erhöhen Sie die Präzision Ihrer Schläge.







Figur-Training


Sie sind unzufrieden mit Ihrer Figur und wollen Abnehmen oder Zunehmen? Gemeinsam erarbeiten wir ein wirksames und umsetzbares Konzept, um Ihrer Wunschfigur näher zu kommen. Dabei ist es für den Erfolg entscheidend, dass sich Bewegung und Ernährung ergänzen.


Gewichtsreduktion / Körperstraffung

Die Auswahl der Übungen, die Intensität und der Umfang sind maßgeblich für den Erfolg verantwortlich. Besonders über die Fettverbrennung gibt es heutzutage immer noch viele falsche Annahmen. Aus diesem Grund stellt sich der erhoffte Erfolg bei einem Großteil nicht ein. Ich helfe Ihnen abzunehmen ohne den Stoffwechsel negativ zu beeinflussen und vor allem dieses Gewicht auch dauerhaft zu halten.


Ernährungsberatung

Wie sollte ich mich bei Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes Mellitus, Hypertonie, Osteoporose oder rheumatischen Erkrankungen ernähren? Wie nehme ich gezielt ab oder zu? Mithilfe einer Ernährungsanalyse bekommen Sie individuelle Ernährungspläne, die sich ohne Probleme im Alltag umsetzen lassen.


Muskelaufbau

Genau wie bei der Gewichtsreduktion sind die Übungen und die Ernährung entscheidend, ob Sie erfolgreich an Muskelmasse zunehmen. Weiter ist das Verhältnis von richtig dosierter Beanspruchung und Erholung der Muskulatur ein wichtiger Faktor um erfolgreich an Muskelmasse zuzunehmen.



Tests / Messungen


Für die Trainingsplanung, -steuerung und -überprüfung ist es sinnvoll, in manchen Fällen sogar unabdingbar, verschiedene Tests oder Messungen durchzuführen. Somit wird gewährleistet, dass das Training stets optimal den aktuellen Bedingungen angepasst und bei Bedarf umgestellt werden kann. Insbesondere bei Rückenbeschwerden kann durch das Testergebnis häufig erkannt werden, wo die Beschwerden ihre Ursache haben. So können durch Training gezielt diese Schwachpunkte behoben werden. Desweiteren können Sie durch diese Dokumentationen selbst die erreichten Fortschritte sehen.


Ausdauertest

Sie erhalten Auskunft über die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) und somit über Ihre aktuelle Ausdauerleistungsfähigkeit.


Krafttest

Krafttests dienen zum einem dem Ermitteln des Kraftniveaus und dem Erkennen von bestehenden Defiziten, zum anderen lassen sich eventuell bestehende muskuläre Dysbalancen erkennen. Vor allem im Hinblick auf Verspannungen und Rückenschmerzen ist nicht nur die reine Höhe der Kraft entscheidend, sondern auch ein ausgewogenes Kraftverhältnis der Muskulatur.


Körperzusammensetzungsanalyse

Um zu kontrollieren, ob Sie wirklich Fett abgenommen oder Muskelmasse aufgebaut haben, wird Ihre Körperzusammensetzung mithilfe einer bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) zu Beginn ermittelt und in regelmäßigen Abständen wiederholt.